Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Tipps und Strategien um gute Vorsätze in die Tat umsetzen
Tipps und Strategien

Gute Vorsätze in die Tat umsetzen

Wie Sie es schaffen, gesünder und stressfreier zu leben

In Kürze
Die gute Nachricht vorweg: Das Bewusstsein für einen gesünderen Lebensstil steigt. Die Lücke zwischen Wollen und Tun können wir schließen – mit der richtigen Strategie.
Strategisch vorgehen
Einstellung, Gewohnheiten, Gleichgesinnte – es gibt Vieles, was helfen kann. Tipps für eine klare Strategie, um Vorsätze auch wirklich umzusetzen, finden Sie auf dieser Seite.
Entscheidungsumfeld
Gestalten Sie bewusst das Umfeld, in dem Sie Ihre Vorsätze umsetzen wollen. Kleine Tricks („Nudges“) erhöhen die Erfolgswahrscheinlichkeit.
Und die Umsetzung? Eigentlich ganz einfach
01
Die richtige Einstellung
Veränderung beginnt bei der eigenen Einstellung. Vor allem das Selbstbild ist entscheidend. Wer regelmäßig Joggen gehen will, sollte sich selbst als „Läufer“ identifizieren. Das motiviert auch an regnerischen Tagen – ein echter Läufer schlüpft schließlich bei jedem Wetter in die Sportschuhe. Ist dieses Selbstbild einmal verankert, fällt es schwerer, eigene Verhaltensweisen zu akzeptieren, die diesem Bild widersprechen (z. B. Fernsehen statt Joggen zu gehen). 
02
Gewohnheiten verstehen
Die meisten alltäglichen Entscheidungen treffen wir nicht bewusst, sondern über eine Art „Autopiloten“. Gewohnheiten entstehen, indem wir nach einem bestimmten Reiz eine gewisse Routine wiederholen und danach belohnt werden. Ein Beispiel: Nach dem Kaffee am Morgen (Reiz) treiben wir Sport (Routine), was zu einem guten Gefühl oder Anerkennung von anderen führt (Belohnung). Schlechte Angewohnheiten etablieren sich nach diesem Prinzip genauso wie gute. Nutzen Sie diese Macht der Gewohnheit. Wiederholen Sie gesunde Routinen beispielsweise immer zur gleichen Zeit – und belohnen Sie sich danach.
03
Gleichgesinnte suchen
Menschen sind nicht nur „Gewohnheits-“, sondern auch „Herdentiere“. Wir vergleichen uns mit anderen, spüren aber auch sozialen Druck. Anerkennung von anderen Menschen kann eine gute Belohnung sein, um Gewohnheiten zu etablieren (siehe Punkt 2). Das können wir nutzen, um unsere Vorsätze umzusetzen. Suchen Sie sich Gleichgesinnte, die ähnliche Ziele haben, die Sie motivieren und mit denen Sie Erfolge teilen können.
04
Das Entscheidungsumfeld gestalten

Guten Vorsätzen folgen viele kleine Entscheidungen. Wie wir diese fällen, wird stark durch das jeweilige „Entscheidungsumfeld“ beeinflusst. 

Ähnlich einem Architekten können wir dieses selbst aktiv gestalten. Wie das geht, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten dieses Artikels. 

Effektive Methode zum Erreichen von Zielen
Die oben auf dieser Seite genannten Hindernisse bzw. Hürden sind übrigens nur allzu menschlich. Doch es gibt Tricks und Strategien, wie wir unsere selbstgesteckten Ziele leichter erreichen können. Kennen Sie „Nudging“? Diese Methode kann Ihnen dabei helfen.
Definition: Das bedeutet Nudging bzw. Self-Nudging.
Definition
Definition: Das bedeutet Nudging bzw. Self-Nudging.
  • Nudging (engl. für Anstupsen) ist eine Methode, Verhalten ohne Zwang und Verbote zu beeinflussen. Eine Situation wird so gestaltet, dass die Wahrscheinlichkeit für ein erwünschtes Handeln steigt.
  • Beim sogenannten Self-Nudging wenden wir diesen Ansatz auf uns selbst an und werden zu unseren eigenen „Entscheidungsarchitekten“. Schließlich kennt niemand unsere persönlichen Ziele so gut wie wir selbst.
Werden Sie kreativ

Wer eigene Tricks für sich kreieren will: Forscher der Universität Helsinki und des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin haben vier Arten von Self-Nudges identifiziert: 

  1. Hinweise und Erinnerungen bezüglich (gesunder) Verhaltensweisen,
  2. Entscheidungen anders framen, d. h. bestimmte Aspekte der Entscheidung betonen (nicht: „auf Fleisch verzichten“, sondern: „frisches Gemüse genießen“),
  3. erwünschtes Verhalten vereinfachen bzw. Hürden für unerwünschtes errichten sowie
  4. sozialen Druck und Strategien zur Selbstbindung nutzen.
(Quelle: REIJULA, S. & HERTWIG, R. (2020). Self-nudging and the citizen choice architect. Behavioural Public Policy, 1-31.)
Ziele erreichen und sich selbst motivieren
In der Allianz Gesundheitswelt finden Sie unzählige Ratgeber, Tipps, Tricks, Checklisten für ein gesundes Leben. Lassen Sie sich inspirieren und helfen, Ihre selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Wir wünschen Ihnen dabei ganz viel Erfolg und Freude!
So bleiben Sie immer informiert
Die Gesundheitswelt begleitet Sie durch das gesamte Jahr. Unser Tipp: Lassen Sie sich ganz einfach und unverbindlich die neuesten Beiträge direkt in Ihr E-Mail-Postfach schicken. Seien Sie versichert: Wir wissen, wie nervig es ist, wenn zu viele E-Mails dass Postfach verstopfen. Deshalb wird der Gesundheitswelt-Newsletter in der Regel nur einmal im Monat verschickt.
Bilder: Adobe Stock, Illustrationen: Allianz