Für Kunden mit einer Voll-Versicherung

Tinnitus behandeln per App

Tinnitustherapie Online

Für Kunden mit einer Voll-Versicherung

Mit der App können Sie Tinnitus therapieren und hören dabei Ihre Lieblingsmusik.

Die Anwendung filtert Ihre persönliche Tinnitus-Frequenz aus der Musik heraus. Das bedeutet: Sie hören Ihre Lieblingssongs ohne diese Frequenzen. Das beruhigt überaktive Nervenzellen, was die Intensität des Tinnitus mildern kann.

In der Regel hören Sie Ihre gefilterten Musikstücke dazu zwölf Monate lang 90 Minuten täglich.

Das Wichtigste auf einen Blick
Registrieren Sie hier Ihren Zugangscode

Bei einem Tinnitus sind bestimmte Nervenzellen übermäßig aktiv. Tinnitracks filtert Ihre persönliche Tinnitus-Frequenz aus Ihrer Lieblingsmusik heraus.

Das bedeutet:

  • Sie hören Ihre Lieblingssongs ohne diese Frequenzen. Das beruhigt die überaktiven Nervenzellen, wodurch die Intensität des Tinnitus gemildert werden kann.

Außerdem: 

  • Tinnitracks filtert nicht nur individuell, sondern überprüft schon vorab, ob die von Ihnen gewählten Titel zur Therapie grundsätzlich geeignet sind.

Das brauchen Sie für eine Therapie:

  • Ihre Tinnitus-Frequenz
  • Ihre Lieblingsmusik
  • Ihr Smartphone mit Kopfhörern

Die teilnehmenden HNO-Ärzte beraten Sie ausführlich.

  • Wird Tinnitracks von der Allianz erstattet?

    Ja. Die Allianz erstattet einmalig eine 12-monatige Nutzung der Tinnitracks-App für Kunden mit einer privaten Krankenvollversicherung. Voraussetzung ist neben dem entsprechenden Versicherungsschutz eine Untersuchung bei einem teilnehmenden HNO-Arzt. Wenn hier festgestellt wird, dass sich Ihr Tinnitus mit Tinnitracks behandeln lässt, erhalten Sie einen speziellen Aktivierungscode für die Registrierung auf www.tinnitracks.com/de/allianz.

    Dann können Sie die App für 12 Monate nutzen. Die Rechnung, die Sie im Rahmen der Erstregistrierung von Sonormed, dem Anbieter von Tinnitracks, erhalten, reichen Sie dann ganz einfach zur Erstattung bei der Allianz Private Krankenversicherung ein.

  • Warum erhalte ich eine Rechnung, wenn ich mich bei Tinnitracks registriere?

    Dies hat abrechnungstechnische Gründe bei der Allianz Private Krankenversicherung. Sie können die Rechnung, die Sie bei der Erstregistrierung von Tinnitracks erhalten, aber sofort digital über den Rechnungs-Upload zur Erstattung einreichen. Alternativ drucken Sie die Rechnung aus und schicken uns diese mit der Post zu oder scannen sie mit unserer App Allianz-Rechnungen.
  • Woher bekomme ich einen Code bzw. Zugangsdaten für die kostenfreie Tinnitracks-Nutzung?

    Bei den teilnehmenden HNO-Ärzten erhalten Sie im Rahmen der Erstuntersuchung einen Aktivierungscode, mit dem Sie sich online registrieren müssen. Hier legen Sie auch die Zugangsdaten für die kostenfreie Nutzung der App fest.
  • Warum muss ich vorab zu einem teilnehmenden HNO-Arzt?

    Nur beim teilnehmenden Arzt erhalten Sie einen speziellen Aktivierungscode, der es Ihnen ermöglicht, die Kosten für eine 12-monatige Therapie bei der Allianz erstattet zu bekommen.

    Der HNO-Arzt muss die individuelle Eignung für diese Form der Tinnitustherapie sowie die individuelle Tinnitus-Frequenz feststellen.

    Der Arzt betreut Sie auch fortlaufend während der Therapie. So ist sichergestellt, dass die Behandlung unter professioneller medizinischer Begleitung optimal abläuft.

  • Warum kann ich nicht zu meinem eigenen HNO-Arzt gehen?

    Der HNO-Arzt, der Sie während der Tinnitracks-Therapie betreut, benötigt eine entsprechende Einweisung und Schulung in die Tinnitracks-Anwendung. Die kostenlosen Teilnahmecodes liegen außerdem nur bei den teilnehmenden und geschulten Ärzten vor.
  • Wie lange kann ich die App nutzen? Wie lange muss ich die App anwenden?

    Die Allianz erstattet einmalig eine 12-monatige Nutzung der Tinnitracks-App. Die App sollte mindestens über 12 Monate für täglich 90 Minuten angewendet werden.
  • Was ist, wenn ich Tinnitracks schon vor dem Angebot der Allianz genutzt habe?

    Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus vertraglichen Gründen ausschließlich Tinnitracks-Nutzungen erstatten können, die mit den speziellen Aktivierungscodes der Allianz abgeschlossen wurden.
  • Wo werden meine Daten gespeichert?

    Ausführliche Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Website von Sonormed.
  • Auf welchen Smartphones läuft die Tinnitracks-App?

    • iOS ab Version 7.1
    • Android ab 4.0

    Mit Windows Phones oder anderen Betriebssystemen ist die Nutzung derzeit leider nicht möglich.

  • Welche Kopfhörer kann ich verwenden?

    Grundsätzlich ist jeder hochwertige Kopfhörer für die Tinnitus-Therapie mit Tinnitracks geeignet. Um ein bestmögliches Therapie-Ergebnis zu erzielen, sollten Sie jedoch auf folgende Punkte achten:

    Verwendung eines ohrumschließenden Kopfhörers oder In-Ear-Kopfhörers

    • mit geschlossener Bauart,
    • kabelgebunden (kein Funk-Kopfhörer),
    • mit möglichst linearem Frequenzgang,
    • ohne aktive Lärmunterdrückung (Active Noise Cancelation),
    • in möglichst ruhiger Umgebung.

     

  • Was mache ich bei technischen Problemen/Fragen?

    Wenden Sie sich bitte an den Kundendienst von Sonormed. Nutzen Sie bitte das entsprechende Kontaktformular für einen Rückruf oder den Online-Support.
  • Gehört Tinnitracks/Sonormed zur Allianz?

    Nein, Sonormed, der Anbieter der Tinnitracks-Therapie, ist ein von der Allianz unabhängiges, eigenständiges Unternehmen.
  • Wie funktioniert die App?

    Tinnitus kann durch das Hören von speziell frequenzgefilterter Musik behandelt werden. Die Tinnitracks-App wendet dazu die sogenannte akustische Neuromodulation an. Durch die gefilterte Musik wird ein neurophysiologisches Training mit dem Gehirn absolviert.

    Die persönliche Tinnitus-Frequenz gibt an, welcher Teil des Hörareals im Gehirn vom Tinnitus betroffen ist. Diese individuelle Frequenz wird aus der Musik gefiltert. Das Hören dieser Musik führt zu einer nachhaltigen Beruhigung der überaktiven Nervenzellen, die den Tinnitus verursachen. Durch regelmäßiges Training mit der gefilterten Musik kann sich die wahrgenommene Lautstärke des Tinnitustons deutlich verringern.

    Die App ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, die Wirkung wurde in klinischen Studien nachgewiesen.

  • Für wen ist die Tinnitracks-Therapie geeignet?

    Tinnitracks ist geeignet bei Tinnitus mit der HNO-ärztlichen Diagnose:

    • subjektiv,
    • chronisch,
    • tonal mit stabiler Tinnitus-Frequenz
      (200 Hz - 20kHz).
    • Hörverlust geringer als 60 dB HL
      (½ Oktave unter der Tinnitus-Frequenz).
Bilder: Sonormed