Tipps, um ins Gleichgewicht zu kommen

Wie finde ich meine Work-Life-Balance?

Berufliche Verpflichtungen, familiäre Sorgen und eigene Ansprüche bringen auch den Stärksten aus dem Gleichgewicht. So steuern Sie dem Stress entgegen und tappen nicht in die Freizeitstress-Falle.

Für Ausgleich sorgen

Work-Life-Balance bedeutet, Beruf und Privatleben in Einklang zu bekommen. Wer für sich nicht dieses Gleichgewicht findet, läuft mit der Zeit in Gefahr, eine Stresserkrankung wie Burn-out oder Tinnitus zu entwickeln.

Achtung: Mancher stresst sich unnötig auf der Suche nach der optimalen Work-Life-Balance.

Folgende Tipps helfen Ihnen dabei, sich Ihrer persönlichen Work-Life-Balance anzunähern:

  • Schaffen Sie sich handyfreie Zeiten. Smartphones und soziale Medien sind Zeitfresser. Ohne diese Ablenkung können Sie sich intensiver Ihrem Partner, ihre Familie und Freunden widmen. Und Sie gewinnen mehr Zeit für andere Aktivitäten.
  • Machen Sie Sport. Das macht Ihren Körper und Geist nicht nur stressfester, sondern Sie können auch leichter abschalten.
  • Prüfen Sie Ihr berufliches Zeitmanagement. Chaotische Arbeitsabläufe und falsche Prioritäten sind Zeitfresser. Ein besseres Zeitmanagement kann beruflichen Stress minimieren.
  • Sagen Sie auch mal Nein. Sie müssen nicht unbedingt bereits etwas vorhaben, um auch einmal Nein zu sagen. Haben Sie zu einem angesetzten Meeting nichts beizutragen, sagen sie ab. Haben Sie keine Lust auf die Hochzeit eines Kollegen zu gehen, einfach nicht zusagen.
  • Sie fühlen sich beruflich und privat gestresst? Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Dinge im Leben.
  • Geben Sie sich gelegentlich dem Müßiggang hin.
Bewegung, Wellness, Meditation

Folgende Aktivitäten helfen Ihnen, zu entschleunigen und Ihre Balance zu finden:

  • Spazieren und Sport im Grünen
  • Wanderungen oder Bergwanderungen
  • Stehpaddeln oder Slackline lernen
  • Tanzen
  • Relax-Yoga
  • Wellness-Anwendungen: Sauna, Massage etc.
  • Meditation
Bild: sebra/Adobe Stock