Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen zu Cookies

Auslandskrankenversicherung

Arztsuche. Kontakt. Newsletter.


Online-Arztsuche

Zur Online-Arztsuche

Telefonische Arztsuche*
Telefonische Arztsuche

* 0800 4100103 Mo. bis Fr. von 8–20 Uhr,
exklusiv für vollversicherte Kunden

 
Fragen zur Kostenerstattung:

0800 4100108 *
Fragen zum Vertrag:
0800 4100109 *
Persönliches Arztgespräch:

0800 4100103*
Technische Fragen (digitale Services):
0800 4100141*

* Mo. bis Fr. von 8–20 Uhr, im Inland kostenfrei,
aus dem Ausland: +49 89 2070029301


Info Auslandsreisekrankenversicherung
:
0800 4100108*

Auslands-24-h-Notruf:
+49 89 67851234**

* Mo. bis Fr. von 8–20 Uhr, im Inland kostenfrei
** 24 h/7 Tage, gebührenpflichtig


Einfach besser informiert

Melden Sie sich für den kostenlosen E-Mail-Newsletter der Allianz Gesundheitswelt an. Bleiben Sie immer bestens informiert über aktuelle Themen, Aktionen und unsere Services.

Zur Newsletteranmeldung

  • Arztsuche
  • Kontakt
  • Ausland
  • Newsletter

  Grenzenlos geschützt

Allianz - Ein Unfall oder eine Erkrankung im Urlaub werden ohne Auslandskrankenversicherung schnell teuer.

Die gesetzliche Krankenversicherung fühlt sich selten für Versicherte verantwortlich, die auf Fernreisen akut erkranken. Eine Reise­kran­ken­ver­si­che­rung ist daher unverzichtbar. Im Interview erklärt unser Allianz-Experte Christoph Iliou, was eine Reise­kran­ken­ver­si­che­rung leistet und in welchen Fällen Sie zusätzlichen Schutz benötigen.

  Ihr Allianz-Experte

Christoph Iliou stieß im Jahre 1991 als Versicherungskaufmann zur Allianz Deutschland. Seit 1. Januar 2014 betreut er als Referatsleiter das Thema Auslandsreisekrankenversicherung bei der Allianz Privaten Krankenversicherung am Standort Unterföhring.

Allianz - Christoph Iliou

  „Außerhalb der EU wird es richtig riskant“

Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung, wenn ein Versicherter im Ausland medizinische Hilfe benötigt?

Als gesetzlich Krankenversicherter mit europäischer Krankenversichertenkarte haben Sie nur in EU-Mitgliedsstaaten und in Ländern mit bestehendem Sozialabkommen in akuten Fällen Anspruch auf eine medizinisch notwendige Behandlung. Jedoch kann es auch im EU-Ausland passieren, dass eine Klinik oder ein Arzt auf eine Privatabrechnung besteht. Die Rechnungen für Behandlungskosten und Medikamente können gesetzlich Krankenversicherte bei ihrer Krankenkasse einreichen, diese erstattet die Kosten abzüglich der in Deutschland üblichen Eigenbeteiligung. Gesetzliche Krankenversicherungen leisten zudem keinen Krankenrücktransport.

Als privat Krankenversicherter können Sie dagegen zu jedem Arzt gehen, wenn Sie im Ausland akut medizinische Hilfe benötigen. Bei neuen Tarifen ist der Krankenrücktransport in der Regel enthalten. Prüfen Sie aber auf jeden Fall, ob Ihr Tarif diesen explizit einschließt.

Warum ist die Kostenübernahmen eines Krankenrücktransports so wichtig?

Die Kosten variieren hier je nach Entfernung, Verkehrsmittel und der medizinisch notwendigen Versorgung während des Transports. Ein einfacher Krankenrücktransport aus Österreich kostet zum Beispiel nur 2.000 Euro. Aber wer mit einem Ambulanzflugzeug aus der Karibik heimgeflogen werden muss, zahlt ohne Versicherungsschutz schnell 60.000 bis 80.000 Euro.

Wozu benötigt ein privat Krankenversicherter eine Auslandsreisekrankenversicherung?

Privat Krankenversicherte benötigen diese nur, wenn sie ihre Beitragsrückerstattung nicht gefährden wollen. Mit einer Auslandsreisekrankenversicherung belasten medizinische Kosten im Reiseland nicht den Vollversichertentarif.

Falls Ihr Vollversichertentarif keinen Krankenrücktransport einschließt, sollten Sie diese Versicherungslücke vor Ihrer nächsten Auslandsreise schließen.

In welchen Ländern ist eine Auslandsreisekrankenversicherung für gesetzlich Krankenversicherte unverzichtbar?

Gesetzlich Krankenversicherte sollten sich auf jeden Fall eine Auslandsreisekrankenversicherung gönnen, sobald sie in Länder außerhalb der EU verreisen bzw. sobald sie in Länder mit mangelnder medizinischer Versorgung reisen. Dies betrifft insbesondere Schwellenländer.

Die Hotline einer Reisekrankenversicherung hilft Ihnen dabei, in der Nähe ihres Reiseziels eine gute Arztpraxis oder Klinik zu finden. Notfalls werden Sie dazu auch in ein Nachbarland transportiert.

Eine Auslandskrankenversicherung schützt vor hohen Behandlungskosten in Hochpreisländern wie den Vereinigten Staaten. Dort sind die beispielsweise Krankenhauskosten um ein Vielfaches höher als in Deutschland.

Was sollte eine Auslandsreisekrankenversicherung leisten?

In der Regel decken Auslandsreisekrankenversicherungen alle ambulanten und stationären Akutbehandlungen sowie den Rücktransport ab. Auch die Organisation des Rücktransports sollte der Versicherer leisten. Der Organisationsaufwand für einen Krankentransport ist nämlich enorm: Muss im Flugzeug nur eine Sitzreihe ausgebaut werden, damit der Patient ausgestreckt liegen kann? Ist ein Ambulanzflugzeug notwendig? Welche medizinische Ausrüstung und welches Fachpersonal müssen an Bord sein? Und so weiter.

Achten Sie zudem auf die wichtigen Formulierungen „medizinisch notwendig“ und „medizinisch sinnvoll und vertretbar“ in Bezug auf den Rücktransport.

Beispiel: Falls Sie sich im Urlaub einen Beinbruch zuziehen, dann ist ein Krankenrücktransport nicht „medizinisch notwendig“, falls Sie vor Ort ausreichend medizinisch versorgt werden und nicht länger als zwei Wochen im Krankenhaus liegen müssen. Der Krankenrücktransport kann aber „medizinisch sinnvoll“ sein, wenn Sie allein im Urlaubsland zurückbleiben müssten und dadurch psychisch belastet wären.

Inwieweit erhält der Versicherte Hilfe bei Sprachbarrieren?

Als vollversicherter Kunde der Allianz Private Krankenversicherung sowie als Kunde der Allianz Auslandsreisekrankenversicherung steht Ihnen der Ausland-Notrufservice zur Verfügung. Dieser hilft Ihnen rund um die Uhr dabei, im Krankheitsfall Sprachbarrieren im Ausland zu überwinden. Die Mitarbeiter vermitteln Ihnen deutschkundige Ärzte oder dolmetschen gegebenenfalls per Telefon.

Welche Fälle decken viele Reisekrankenversicherungen in der Regel nicht ab?

Grundsätzlich greift der Schutz einer Auslandsreisekrankenversicherung nicht, wenn Sie entgegen der Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes in ein Kriegsgebiet reisen und durch ein vorhersehbares Kriegsereignis verletzt werden.

Sie dürfen außerdem keine bestehende Erkrankung im Ausland behandeln lassen, zumindest nicht ohne sich mit Ihrer Krankenversicherung abzustimmen. Das bedeutet jedoch nicht, dass chronisch Kranke nicht abgesichert wären. Erleidet beispielsweise ein Hypertoniker eine Bluthochdruck-Krise im Ausland, wird die notwendige Behandlung erstattet – vorausgesetzt der Patient war medikamentös eingestellt und der Notfall damit nicht vorhersehbar.

Ebenfalls nicht im Paket sind Gesundheitschecks in ausländischen Kliniken sowie künstliche Befruchtungen oder Schwangerschaftsvorsorge. Falls Sie im Ausland einen Zahn verlieren, bekommen Sie kein Implantat, sondern nur ein Provisorium erstattet. Die zahnärztliche Behandlung müssen Sie dann in Deutschland fortsetzen.

Wie lange „hält“ der Versicherungsschutz bei Reisen?

Die typischen Jahrespolicen bei Auslandsreisekrankenversicherungen sichern Sie maximal für 56 Tage am Stück ab. Für länger laufende Reisen können Sie eine Auslandsreisekrankenversicherung mit exakter Laufzeit abschließen.

Welchen zusätzlichen Schutz empfehlen Sie noch auf Reisen?

Was Ihre Gesundheit und den Schutz vor hohen Kosten durch Behandlungen oder Rücktransport angeht, so ist eine Auslandsreisekrankenversicherung ausreichend. Wer teure Elektronik im Gepäck hat, sollte eine Reisgepäckversicherung erwägen. Zudem empfehlen sich die Reiserücktritt- und die Reiseabbruchversicherung.

„Wer mit einem Ambulanzflugzeug aus der Karibik heimgeflogen werden muss, zahlt ohne Versicherungsschutz schnell 60.000 bis 80.000 Euro.“

  Weiterführende Informationen

  Mehr zu diesem Thema in der Allianz Gesundheitswelt

  Die Services

Allianz - Ausland Notrufservice

Ausland Notrufservice

Der Ausland-Notrufservice bietet allen vollversicherten Kunden schnelle unbürokratische Unterstützung zu allen medizinischen Notfällen im Ausland.

Allianz - Alles im Griff mit unseren digitalen Services 

Digitale Services

Einfach, sicher, digital – alle Arztrechnungen und Rezepte per App einreichen und den Bearbeitungsstand online im Blick behalten.

Allianz -  

Gesundheit von A-Z

Im Rahmen unseres Services Gesundheit von A-Z bieten wir Ihnen eine Fülle qualitätsgeprüfter Patienteninformations- und Gesundheits-broschüren.