Krankentagegeld

Auf dieser Seite finden Sie alle relevanten Informationen zum bKV-Baustein Krankentagegeld.

  • Sinnvolle private Ergänzung zum gesetzlichen Krankengeld
  • Einkommenssicherheit auch nach dem Ende der Entgeltfortzahlung bis zur 78. Woche ab Beginn der Arbeitsunfähigkeit
  •  

Genesung braucht Zeit – und das manchmal mehr, als einem lieb ist. Schnell kann es dann passieren, dass zu den gesundheitlichen auch noch finanzielle Sorgen kommen. Als Arbeitnehmer erhalten Sie nach Wegfall der Lohnfortzahlung Ihres Arbeitgebers Krankengeld von Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge kann Ihre Einkommenslücke je nach Verdienst bei längerer Krankheit mehr als 20 Prozent vom Nettoeinkommen betragen. Oft sind das mehrere Hundert Euro.

Ihr Arbeitgeber hilft Ihnen, diese Einkommenslücke aufzufüllen: mit dem Allianz Krankentagegeld. Diese betriebliche Zusatzversicherung zahlt Ihnen nach Wegfall der Lohnfortzahlung für jeden Tag, an dem Sie arbeitsunfähig sind, den vereinbarten Tagessatz – auch an Sonn- und Feiertagen. So können Sie in aller Ruhe wieder gesund werden.

Und das Beste: Die Beiträge für diesen wertvollen Versicherungsschutz übernimmt Ihr Arbeitgeber. Sie können ab sofort diese Versicherung für sich in Anspruch nehmen.

So sind Sie bei längerer Krankheit finanziell abgesichert. Sollten Sie krankheitsbedingt nicht mehr in Ihren Beruf zurückkehren können, deckt das Allianz Krankentagegeld dank seiner langen Laufzeit in der Regel den gesamten Zeitraum bis zur ärztlichen Feststellung der Berufsunfähigkeit ab. In Kombination mit einer betrieblichen Berufsunfähigkeitsversicherung besteht somit die Möglichkeit, die Einkommenslücke ohne zeitliche Unterbrechung zu schließen.

 

kt